Freitag, 30. September 2011

"Hoot"... - Eulen-Mütze aus Fleece

Hier meine neuste Kreation: eine trendige und zugleich sehr praktische Fleece Mütze im Eulen-Design! Etwas ähnliches habe ich einmal gesehen, ohne dass ich mich erinnern konnte, wo genau. Aber es ging mir nicht aus dem Kopf, und so habe ich mich selbst ans Entwerfen gemacht. Als Basis habe ich ein Modell mit angeschnittenen Ohrenklappen gezeichnet.

Im Ohrenbereich ist die warme Mütze mit Fleece gedoppelt, das restliche Futter ist aus farblich passender Baumwolle. Natürlich kann auch das ganze Innenfutter aus Fleece gearbeitet werden.
Dank des Materials ist die Mütze nach dem Waschen schnell trocken!

Die Bänder zum Binden sorgen dafür, dass die Ohrenklappen gut am Kopf sitzen, aber man kann die Mütze auch offen tragen, je nach Wetter.


Lieferbar ist sie vorerst wie abgebildet in Rosa sowie den Farben Orange, Dunkelbraun und Dunkelblau. Sollte jemand einen speziellen Farbwunsch haben, werde ich mich bemühen, diesen zu erfüllen. Die Mütze ist für Kleinkinder (0-36 Mte, div. Grössen), grössere Kinder sowie in zwei Grössen für Erwachsene zu bestellen. (Bitte unbedingt exakten Kopfumfang ohne Zugabe mitteilen!)
Auf dem Bild trägt meine Tochter (KU 49cm, 30 Monate) das nächstgrössere Modell ab 36 Monaten (Kind S), deshalb sitzt die Mütze so locker. (Sie war auch nicht in der Laune um mir Modell zu stehen...)

Diese und andere Mützen sind in meinem Shop erhältlich, können aber auch gerne direkt bei mir bestellt werden!

Mittwoch, 28. September 2011

Neue Kinder-Mützen 2





Auch diese Mützen sind in den letzten Tagen entstanden, teilweise nach neuen Schnitten und vor allem mit neuen Jersey-Stoffen.

Mütze "Barne" aus Fleece
Besonders viel Spass hatte ich beim Kreieren dieser Mütze für Jungs und Mädchen mit Fleece-Aussenseite und eigener Applikation (die Stickmaschine ist leider noch immer in weiter Ferne). Sie hat drei Zipfel, kann aber auch nur mit zweien gemacht werden. Auch ganz kleine Zwerge haben damit immer schön warm.

Die Klappen können vorne mit einem Klettverschluss geschlossen werden. Leider fehlt mir vorerst noch ein Modell in dieser Grösse, deshalb musste der Ballon als Kopfersatz herhalten... :-) 


"Puck" Fuchs-Jersey
Auch für Jungs und freche Mädchen passt die Mütze mit dem lustigen "Fuchsig"-Jersey von Farbenmix, der mir sehr gut gefällt.

Wer mag kann auch einen Knoten in den Zipfel machen.



Mütze "Pilu", Feen lila
Und dieser tolle Jersey aus dem hohen Norden mit den süssen kleinen Feen von ottobre passt natürlich besonders zu dieser Art von Mütze!

Die Jersey-Stoffe sind aus Baumwolle, teilweise mit einem etwas Elasthan. Innen sind die Mützen mit flauschigem Nicki gefüttert (80% Baumwolle und 20% Polyester, wärmt und trocknet nach der Wäsche gut).

Die einzelnen Modelle können in Eurem Wunsch-Jersey genäht werden, oder auch aus Fleece. 

Neue Kinder-Mützen 1

Modell "Pixie", Zwergen grün
Mein letztjähriges Modell "Pixie" ist von unserer Tochter (und auch von andern Kindern) sehr gerne getragen worden, obwohl sie anfangs Kopfbedeckungen gar nicht mochte. Deshalb habe ich mich entschlossen, für unsere Kleine das gleiche Modell in der nächsten Grösse zu nähen, da diese Mütze für die Übergangszeit, milde Wintertage oder Fahrten im Auto einfach perfekt ist. Dabei sind mir noch Ideen für weitere Modelle gekommen, die ich teilweise auch gleich umgesetzt habe - natürlich mit neuen Jersey-Stoffen.

Der Jersey mit Zwergen und Pilzen ist auch in Türkisblau vorhanden.



Da ich immer wieder höre, dass es für Jungs zu wenig spezielle Sachen gibt, habe ich mich bemüht, auch ein paar Exemplare für Buben zu nähen. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass ich als Mädchen sicher auch gerne so eine tolle Piratenmütze wie diese gehabt hätte...



Modell "Puck", Piraten



Die Jersey-Stoffe sind alle aus Baumwolle, teilweise mit einem kleinen Elasthan-Anteil. Innen sind die Mützen, ausser die Piratenmütze, mit kuscheligem Nicki gefüttert (eine angenehme und pflegeleichte Qualität aus 80% Baumwolle und 20% Polyester, die schön wärmt und nach der Wäsche schnell trocknet).




"Pixie" Vögel braun


Prinzipiell ist jedes Modell aus jedem Stoff, also auf Wunsch auch aus Fleece in diversen Farben erhältlich. Achtung: gewisse Jersey-Stoffe sind nur in sehr begrenzter Menge vorrätig und können nicht mehr nachbestellt werden! Für Bestellungen bitte den genauen Kopfumfang (ohne jegliche Zugabe) angeben.

Mehr Mützenkreationen im nächsten Post...

Feigen, Feigen...


...wurden mir aus Italien beschert. Weisse und blaue. Anderthalb Kilos. Aber irgendwie mag ich nicht davon essen, bis sie mir zu den Ohren rauskommen. Zumal ich sowieso, wenn schon Obst, dann lieber Erdbeeren, Äpfel oder Zwetschgen esse. Was also tut die kluge Hausfrau? Stellt sich in die Küche und arbeitet. Habe ich ein derart unerfülltes Leben? Il faux pas chercher le travail, il y en a assez.* Sagen die Franzosen, und die müssen's ja wissen.

Zusammen mit Äpfeln und Zwiebeln ergeben die Feigen allerdings ein ganz feines Chutney, das hervorragend zu Käse und Fleisch passt. Die Kunst liegt in den Gewürzen, die man je nach Geschmack und Vorrat variieren kann.

Heiss abgefüllt in sterile Gläser ist das Chutney lange haltbar und, nett verpackt, immer ein tolles Mitbringsel bei Einladungen und für Freunde. Das Rezept stammt von mir, und ich habe es für eine etwas kleinere Menge umgerechnet. Guten Appetit!




Feigen-Apfel Chutney mit Zwiebeln und Curry


1 kg reife Feigen
4-5 kleine Äpfel (ich bevorzuge leicht säuerliche)
3 grosse rote Zwiebeln
1 dl Apfelessig
100 gr Rohrzucker
2 EL Honig
1 EL ganze grüne Pfefferkörner (man kann natürlich auch jede andere Farbe nehmen)
1 EL Koriander-Samen
1/2 EL Curry (ich habe scharfen Madras-Curry verwendet)
1 Prise Salz


Man lasse den besten Gatten der Welt die Feigen häuten und vierteln. (Je reifer die Feigen, desto grösser die Sauerei...) Äpfel schälen, rüsten und in kleine Würfelchen schneiden. Zwiebeln häuten und in feine Ringe schneiden. Nach Bedarf Tränen abwischen. Alles zusammen mit dem Essig und dem Zucker in einer ausreichend grossen Pfanne aufkochen. Honig und Gewürze zugeben, auf kleiner Stufe etwa 30-40 Minuten köcheln lassen, bis die Feigen etwas verkocht sind. So heiss wie möglich in zuvor bereit gestellte und nicht zu grosse Einmachgläser füllen und sofort verschliessen. (Auf saubere Ränder achten!)


Das Chutney schmeckt vorzüglich zu Käse (auch Raclette) und Fleisch- und Wildgerichten. Nach dem Öffnen die Gläser unbedingt im Kühlschrank aufbewahren!


*Man muss die Arbeit nicht suchen, es gibt genug davon. Falls das Französisch nicht 100% korrekt ist - sorry, es ist definitiv nicht meine Sprache. :-)



Donnerstag, 8. September 2011

Kimono Wickel-Kleid



Kürzlich entstanden aus einem tollen Stoff von Michael Miller mit herzigen asiatischen Mädchen drauf. In diesen Stoff bin ich auch ein wenig verliebt... Wie gemacht für meine Kleine, und endlich die Gelegenheit, meinen eigenen Schnitt dieses Wickelkleides auszuprobieren.

Das Modell sitzt eher locker, so dass die Chance besteht, dass das Kleid im nächsten Sommer noch immer getragen werden kann, als Tunika oder Top.

Eingefasst und teilweise verstürzt mit Schrägband, zum Schliessen selbst überzogene Stoffknöpfe mit Schlingen. Die Knöpfe waren für das kleine Kleid leider eine Spur zu gross, sehen aber dennoch sehr dekorativ aus.

Der Schnitt ist sehr praktisch und macht fast jede Aktivität mit, da er viel Bewegungsfreiheit bietet. Und weil das Modell relativ einfach ist, ist auch das Bügeln keine Hexerei! (Ich bügle gar nicht nicht so gerne, drum denke ich auch an solche Aspekte...)

Und weil es ja ein Wickelkleid ist, geht auch das Anziehen sehr schnell und einfach. Es steht übrigens auch stärkeren Mädchen ganz toll, da der Schnitt nicht nur in der Weite angepasst werden kann, sondern das fertige Kleid durch die Verschlüsse auch etwas Spielraum hat. (Aber Unsere Tochter ist ja derzeit sehr schlank und lang, weil sie so in die Höhe geschossen ist....)



Geplant habe ich, für Herbst und Winter das Modell in warmen Stoffen nochmals zu nähen!


Danke an unsern lieben Freund Diarmuid (DOD), der uns freundlicherweise seine Fotos überlassen hat, weil mein GöGa vor lauter Ballons-Aufblasen nicht dazu kam, seine Kamera ebenfalls zu zücken.


Dienstag, 6. September 2011

Neue Bettwäsche

Die gab's gestern schnell für die kleine Gartenhexe. Den Stoff fand ich beim Möbel-Schweden, aber es gibt die fertige Bettwäsche mal wieder nicht für unser Format... Also, Stoff kaufen (macht ja immer Freude), vorwaschen und ran an die Maschine.



Doppelseitig. Oder wendbar. Oder wie man das nennt. (Ist nicht jede Bettwäsche wendbar?) Jedenfalls mit zwei verschiedenen koordinierten Stoffen. Mit Knopflöchern (unter dem üblichen Gefluche zustande gebracht, ist einfach nicht mein Ding) am Bettdecken-Bezug und Perlmutterknöpfen noch aus Urgrossmutters Fundus. Edel soll das Prinzesschen sein Köpfchen zur Ruhe betten...





Und abends hat die junge Dame nach ausgiebiger Griffprobe auch schon drin geschlafen.

Sonntag, 4. September 2011

Ende der Sommerpause und Ferien-Impressionen

Der Sommer hat mich ziemlich auf Trapp gehalten. Obwohl meine Posts ausblieben, war ich nicht untätig. Nebst dem Garten, der bei hochsommerlichen Temperaturen besonders gepflegt werden musste, und meinen familiären Verpflichtungen, kam zwar das Handwerkliche etwas zu kurz. Dennoch sind einige Sachen entstanden, hauptsächlich für meine Tochter.





Colmar, Petit Venise
Daneben waren wir auch für ein paar Tage im Elsass, um es uns gut gehen zu lassen. Mit einem Kleinkind zu reisen ist natürlich etwas anstrengender als nur zu zweit, aber es war dennoch sehr schön, und wir haben es genossen.



Eguisheim







Besonders bewährt haben sich die Kopftücher, die ich für unsere Kleine noch rasch genäht habe. Sie halten selbst auf ihren feinen Haaren und verrutschen auch beim Herumspringen nicht. Der Baumwollstoff ist angenehm zu tragen, und mit Spitzen oder Zackenbordüren ergibt sich eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Ebenfalls musste kurz vor der Abreise noch ein Band für die Sonnenbrille gemacht werden. Wir mussten nämlich bereits die zweite Sonnenbrille kaufen diesen Sommer, und auch die vom letzten Jahr ist vermutlich verloren gegangen. Nun aber passen die bunten Matrioschkas auf, dass die Brille schön "am Kind" bleibt...

Im Kinderzoo Rapperswil



Mittlerweile zeichnet sich bei uns langsam ein Ende des Sommers ab. Die Abende sind schon deutlich kühler, die Bäume beginnen sich zu verfärben, und morgens sehe ich von meinem Küchenfenster aus über dem Ried ein Nebelmeer liegen. Auch wenn mich das stets ein wenig mit Wehmut erfüllt, so freue ich mich immer auch auf den Herbst, die Farben, das kalte Wetter. Auf Wollpullover, Feuer im Kamin und Kürbissuppe. Und natürlich auf die Vorweihnachtszeit.
Da im Dezember meine Schwangerschaft schon ziemlich weit fortgeschritten sein wird, werde ich wohl dieses Jahr auf eine Teilnahme an einem Weihnachtsmarkt verzichten müssen. Das ist zwar sehr schade, dafür werde ich die Adventszeit diesmal etwas ruhiger angehen können. Dennoch habe ich Pläne für viel Neues, und untätig herumsitzen werde ich bis zum voraussichtlichen Geburtstermin ganz gewiss nicht.

Geistiges Eigentum

Babelina & Button behält sich für jedes Design, Texte und Fotos auf ihrem Blog alle Rechte vor. Das Kopieren oder jedwelche andere Reproduktion der hier gezeigten Werke, des gesamten Blogs bzw. von Teilen dieses Blogs wird nur zu dem Zweck gestattet, eine Bestellung bei Babelina & Button aufzugeben oder für Babelina & Button Werbung zu machen. Alle anderen auf diesem Blog zitierten Warenzeichen, Produktnamen oder Firmennamen bzw. - Logos sind das Alleineigentum der jeweiligen Berechtigten. An Abbildungen, Zeichnungen, Kalkulationen und sonstigen Unterlagen behält sich Babelina & Button die Eigentums- und Urheberrechte vor. Vor ihrer Veröffentlichung oder Weitergabe an Dritte bedarf es der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung von Babelina & Button.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...